Z Glinianej Osady - hodowla ogara polskiego

Standard

Der polnische Jagdhund ist sehr massiv, hat einen schweren Kopf, eine breite Nase und dunkelbraune, gelinde Schlitzaugen. Der Hals ist stark und die Wamme faltig. Er hat einen muskulösen Rumpf, starke Gliedmassen und einen geraden Schwanz mit kurzer, dünner Behaarung, manchmal ist er glatt. In der Vergangenheit wurden polnische Jagdhunde in grosse, mittelgrosse und kleine geteilt. Grosse Jagdhunde (64cm) konnte man sehr selten treffen und sie beteiligten an der Jagd auf Füchse und Wölfe. Am populärsten waren die mittelgrossen, sie jagten auf Hasen. Die kleinsten waren 28-30 cm gross. Heutige polnische Jagdhunde (60 cm im Hinterteil) fühlen sich ausgezeichnet im dichten Wald oder in der Sumpfgegend. Sie können so geschickt wie Bluthunde arbeiten. Gleichzeitig ist der polnische Jagdhund verkehrsreicher als der Bluthund von Hannover und stärker als der Bluthund aus Bayern. Der polnische Jagdhund verhält sich gut im hohen Gebirge und im Schnee. Er kann bei der Familie im Haus leben, ist freundlich und nett.